Freitag, 25. Mai 2012

Rezension zu 'Der Vorleser' von Bernhard Schlink

Rezension zu 'Der Vorleser' von Bernhard Schlink

Seiten: 208
Verlag: Diogenes 

Inhalt:
Michael führt eine Beziehung mit einer viel älteren Frau namens Hanna. Aber sie hütet ein Geheimnis. Eines Tages ist sie spurlos verschwunden. Erst Jahre später sieht er sie im Gerichtssaal wieder und erfährt den Grund ihres Verschwindens.

Cover:
Ich finde das Cover gut. Es ist schlicht gestaltet und man sieht eine kleine Stadt mit Häusern, einer Bahn und Menschen. Später erkennt man den Zusammenhang mit dem Cover und der Geschichte.

Hauptpersonen:
Michael und Hanna sind die Hauptpersonen. Im Laufe der Geschichte erfährt man vieles über sie, vor allem über Michael. Man erkennt deutlich ihre Schwächen und Stärken. Die Hauptpersonen sind gut gestaltet.

Meine Meinung:
Ich finde das Buch ist gut geschrieben. Die Wortwahl ist sehr einfühlsam und manchmal auch sehr beobachtend. An manchen Stellen fand ich es etwas langweilig, aber zum Ende hin wurde es auch wieder spannend. Ich fand es verwirrend, das Michael mal über seine Kindheit erzählt dann wieder über sein jetziges Leben. Diese Zeitwenden fand ich teilweise verwirrend. Das Ende war überraschend. Den ersten Teil des Buch fand ich am spannendsten und besten. 
Ich empfehle es jedem, der normale Geschichten ohne Fantasie mag. 

Fazit:
Ich gebe dem Buch 4/5 Punkten.

Kommentare:

  1. Schöne Rezension :-D
    Vielleicht könntest du das ein oder andere ein wenig mehr beschreiben, z.b was den jetzt dir stärken und schwächen der Personen sind...aber sonst gut <3
    viele LG Lynn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay, mach ich das nächste mal. Danke für den Tipp :)
      LG Pauli♥

      Löschen

Wenn ihr wollt, könnt ihr gerne ein Kommentar dalassen♥