Dienstag, 29. Oktober 2013

Rezension zu 'Göttlich verloren' von Josephine Angelini

Verlag: Dressler
Seiten: 512

Inhaltsangabe:
Helen muss Nacht für Nacht in die Unterwelt schreiten, dies quält sie furchtbar und dann wendet sich auch noch Lucas von ihr ab. Doch von nun an hilft ihr jemand. Orion. Sie findet mehr und mehr gefallen an Orion. Wie geht Helens Geschichte weiter?

Cover: Das Cover ist auch wieder super schön geworden. Man sieht wieder ein Mädchen, welches Helen darstellen soll. Dieses mal ist alles in einem grünlich, blauem Farbton gehalten.

Schreibstil und Gestaltung:
Der Schreibstil ist, genau wie in Band 1, super gelungen. Es lässt sich unheimlich flüssig lesen und die Spannung wird dadurch auch leicht aufgebaut. Jeder Charakter hat einen liebevollen gestalteten Schreibstil. Die Autorin hat damit viele verschieden Buchhelden geschaffen. Die Gestaltung ist auch sehr schön. Es gibt einen Prolog und die Kapitel sind durchnummeriert. Ganz hinten findet man dann noch eine Auflistung aller Charaktere im Buch und die olympischen Götter. Diese Sektion trägt den Namen "Wer ist wer?". Und dann findet man auch noch Helen's Song "In Love".

Charaktere:
Helen: In diesem Band wirkt Helen öfters genervt, gestresst und einfach unglücklich. Dies kommt dadurch, weil sie Nacht für Nacht in die Unterwelt geht. Trotzdem sind ihr ihre Freunde noch unglaublich wichtig und sie will ihnen so gut es geht immer helfen. Ihr fällt es aber auch schwer selbst die Hilfe anzunehmen. Orion ist ihr jedoch irgendwann eine sehr gute Hilfe und Unterstützung. Mit Lucas versteht sie sich nicht mehr so gut.

Lucas: Von ihm bekommt man recht wenig mit, da er öfters nicht da ist. Er und Helen versuchen sich voneinander fernzuhalten, dies fällt beiden sehr schwer. Er versucht aber trotzdem Helen zu unterstützen und helfen.

Orion: Er ist ein neuer Freund von Helen. Zusammen mit ihm versucht Helen die Unterwelt zu erkunden. Sie sind ein gutes Team und werden auch gute Freunde.

Meine Meinung:
Auch der zweite Band der Göttlich-Sage hat mich mehr als nur begeistert. Es ist wieder eine wunderbare Geschichte und dazu auch noch extrem spannend. Man bekommt diesmal sehr gut die Höhen und Tiefen von Helen mit und begleitet sie auf ihrem weiterem Weg. Manchmal gab es aber auch Stellen die wirklich eklig waren. Wenn ich an diese Stellen denk dann schüttelt es mich immer noch, aber das macht ja auch ein gutes Buch aus. Ich könnte jetzt gar nicht sagen, ob ich Band 1 oder Band 2 besser fand. Mhm... Sagen wir mal gleichstand. Ich bin schon gespannt wie es in Band 3 weitergeht und vor allem was aus Helen, Lucas und Orion wird. Die Charaktere sin wunderbar gestaltet und nehmen mehr und mehr Form an.Trotz das sich alles nur auf einer Insel abspielt, ist es wahnsinnig spannend. Die Geschichte ist traurig, schön, aufregend und immer mal wieder ergreifend. Alles in einem ein klasse Buch, welches jede Lobeshymne verdient hat.

Mein Fazit:
5/5 Punkte und tausend Empfehlungen von mir ♥

Vielen Dank an den Dressler Verlag für die Bereitstellung des Buches.

Kommentare:

  1. Schöne Rezi. :)
    Ich persönlich finde das sich die Reihe mit jedem Buch verbessert hat und jedes einzelne davon habe ich verschlungen.
    Der dritte Teil wird dir bestimmt auch gefallen. Das Ende ist wirklich genial.

    LG Marie ^-^

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,
    Schöne Rezi, die Göttlich Trilogie hatte mich auch absolut besgeistert, wirklich tolle Bücher!

    Viel Spaß beim Lesen von Band 3 ;)

    LG ♥

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Rezi zu einem tollen Buch :D
    Eigentich sollte ich die Reihe endlich nochmal lesen, irgendwie fand ich das Ende vom dritten Band ziemlich blöd, ich bin gespannt auf deine Meinung dazu :)

    AntwortenLöschen
  4. *böse lach*,
    ich glaube du weißt wesswegen ich hier bin und was jetzt auf dich zukommt :D Und das dir die letzte so gut gefallen hat (hoffe ich jedenfalls :D)
    Fantasy-Lesenacht die Dritte - Lesen bis uns Flügel wachsen
    Hast du Lust? ;)

    AntwortenLöschen

Wenn ihr wollt, könnt ihr gerne ein Kommentar dalassen♥